Zum Hauptinhalt springen

Die Eine-Welt-Gruppe

Das Söderblom-Gymnasium ist deutschlandweit als 17. Schule zu einer Fairtrade-Schule er-nannt und 2015 als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet worden. Bereits im Jahr 1981 hat sich im Anschluss an eine Pädagogische Woche in der Schule, in der die soziale Ungleichheit zwi-schen Industrie- und Entwicklungsländern thematisiert wurde, die Eine-Welt-Gruppe gegründet.

Seitdem engagieren sich Schüler, Lehrer, Eltern sowie Mitarbeitende unserer Schule auf unter-schiedliche Weise für den globalen Eine-Welt-Gedanken mit sozial-fairen Produktionsbedin-gungen und der Berücksichtigung ökologischer Nachhaltigkeit.

Im Fairtrade-School-Blog der Eine-Welt-Gruppe sind die aktuellen Aktivitäten am Söderblom-Gymnasium  fortlaufend dokumentiert und geben einen Einblick in unser Engagement. Weitere Informationen zur Geschichte der Eine-Welt-Gruppe sind hier ausführlicher dargestellt.

Eine-Welt-Laden

Im Foyer unserer Schule können im Eine-Welt-Laden Lebensmittel (u. a. Kaffee, Tee, O-Saft, Schokolade) sowie Schreibwaren aus Recycling-Materialien (u. a. Hefte, Blöcke, Mappen, Ordner) erworben werden. Alle Produkte werden zu fairen Preisen über kirchliche oder andere Fairtrade-Handelsorganisationen (GEPA, Venceremos, Plant-for-the-Planet) bezogen, sind ent-sprechend zertifiziert und unterstützen direkt Fairtrade- und Nachhaltigkeitsansprüche. Zusätz-lich gibt es einen kleinen Kiosk im Lehrerzimmer, der Teile des Sortiments enthält.

Der Pausenverkauf im Eine-Welt-Laden des Foyers wird von Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe und Oberstufe übernommen. Pro Schuljahr beteiligten sich dort mehr als 100 Perso-nen im Verkaufsteam.


Eine-Welt-Cafés

Zu sich bietenden Gelegenheiten, wie zum Beispiel Elternsprechtagen, dem Tag der offenen Tür, der Einschulung der neuen Fünftklässler oder dem Muku-Fest werden gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus dem Eine-Welt-Team Cafés im Schulfoyer durchgeführt. Hinzu kom-men anlassbezogene Cafés, z. B. im Rahmen der Fairen Woche oder bei besonderen Projekten. Die Erlöse aus Getränke und Waffelverkauf, Kuchenspenden der Eltern und dem präsentierten Warenangebot des Eine-Welt-Ladens dienen der Unterstützung unserer Förderprojekte.

Förderprojekte

Die Eine-Welt-Gruppe unterstützt mit den erwirtschafteten Erlösen und Spenden derzeit insbesondere die nachfolgend aufgeführten Förderprojekte:

  • Baumpflanzungsprojekt in Bweranyange in der Karagwe-Diözese, Tansania  (Partnerschaftsprojekt des Kirchenkreises Lübbecke) (seit 1996)
  • Bildungsprojekt „Starke Kinder e.V. – Hüllhorst“ in Burkina Faso, West-Afrika, (Projektpartner: Starke Kinder e.V. – Hüllhorst) (seit 2018)
  • MUK Alphabetisierungsprojekt für Dalit-Kinder in Bihar, Indien (Projektpartner: Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt e.V.) (seit 2018)

Zu gegebenen Anlässen kommen noch Sonderaktionen hinzu, wie z.B. aktuelle Katastrophenhilfe in unterschiedlichen Ländern. Bei den längerfristigen Förderprojekten unterstützen wir nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.

Martinssammlungen

Ebenfalls ist unsere Schule traditionell mit einer 9-ten Klasse sowie 60-80 Schüler/innen als Gruppenbegleiter/innen in die Martinssammlung (seit 1953) im Stadtgebiet von Espelkamp eingebunden, die jedes Jahr am 10.11. (Martinstag) neben Süßem für sich selbst auch Geldspenden für Kinder in Not in unterschiedlichen Ländern sammeln.

Unterrichtsinhalte und Projekte

Klimawandel, Globalisierung, soziale Ungleichheit, Menschen auf der Flucht, die Entwick-lungsziele der Vereinten Nationen: Inhaltliche Bezüge zur Eine-Welt-Arbeit lassen sich in den Kernlehrplänen vieler Fächer in unterschiedlichsten Jahrgangsstufen finden. In den schulinternen Lehrplänen sind am Söderblom-Gymnasium  diese Anbindungsmöglichkeiten fachspezifisch und fächerübergreifend explizit ausgewiesen und gewährleisten eine konkrete Verankerung in vielen Unterrichtsfächern, z. B. in Politik, Erdkunde und Religion. Die Eine-Welt-Gruppe bietet dazu unterstützende Unterrichtsmaterialien.

Zusätzlich kann projektorientiertes Lernen im Rahmen von Ausstellungen und Aktionen in der „Fairen Woche“ im September, zur Bewusstseinsbildung beitragen. Weitere Beispiele waren die Durchführung Multivisionsshow „Fair Future – Ökologischer Fußabdruck“ (durch das Info-Zentrum 3. Welt Minden) oder die Ausstellung „Planet.Plastic. Erdöl. Macht. Müll“ (in Zusammenarbeit mit Vamos, Münster).

Der Eine-Welt-Gedanke ist darüber hinaus an unterschiedlichen außerunterrichten Stellen des Schullebens verankert und präsent. So befindet sich zum Beispiel im Lehrerzimmer Fairtrade-Kaffee im Ausschank und die Schülervertretung (SV) achtet bei der jährlichen Nikolaus-Aktion darauf, dass die Schokolade den Fairtrade-Standards entspricht.

Sammlungen und Recycling

Die Eine-Welt-Gruppe unterstützt durch verschiedene Recycling-Aktionen in Zusammenarbeit mit den aufgelisteten außerschulischen Kooperationspartnern den ökologischen Nachhaltigkeitsgedanken, dazu zählt die Sammlung von

  • Alt-Handys und -Smartphones (Deutsche Umwelthilfe)
  • Briefmarken für Bethel (Briefmarkenstelle Bethel)
  • Brillen (Brillen weltweit)
  • Druckerpatronen und Tonerkartuschen (Sammelaktion)
  • Kork-Korken (Diakonie Kork)
  • Pfandflaschen (Pfandfinder/ Projektidee Andreas Sikner)

„Wirklicher Friede bedeutet auch wirtschaftliche Entwicklung und soziale Gerechtigkeit, bedeutet Schutz der Umwelt, bedeutet Demokratie, Vielfalt und Würde."

Kofi Annan, ehem. UN-Generalsekretär, Friedennobelpreisträger

Die Eine-Welt-Gruppe bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit selbst handelnd aktiv zu werden und den Eine-Welt-Gedanken zu unterstützen. Durch gemeinsames Engagement kann ganz konkret ein (kleiner) Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung, ökologischer Nachhaltigkeit und zu mehr Fairness im weltweiten Handel geleistet werden.

Ansprechpartner: M. Gerkensmeyer, Koordination Eine-Welt-Arbeit

Artikel

MUK
Neues Förderprojekt des Söderblom-Gymnasiums in der Region Nalanda (Indien)
Eigener Bericht vom Dezember 2019

Martin hilft Manthoc
Neue Westfälische vom 7. November 2015

Zertifiziert arbeiten für die "Eine Welt"
Neue Westfälische vom 19. August 2015

Projekt-Tag "So fair is(s)t die Welt"
(eigener Artikel vom 26. Juni 2014)

Tansania zu Gast am Söderblom-Gymnasium
(eigener Artikel vom 9. Mai 2014)

Söderblom-Gymnasium ist Fairtrade-School
(eigener Artikel)

30 Jahre Eine-Welt-Gruppe am Söderblom-Gymnasium
(eigener Artikel, PDF, 5 Seiten)

30 Jahre Kolumbienprojekt – 30 Jahre "Nueva Alianza"
(eigener Artikel, PDF, 6 Seiten)

Das Pfand-Finder-Projekt
(eigener Artikel, PDF, 1 Seite)

Eine-Welt-Arbeit des Söderblom-Gymnasium nach 30 Jahren ausgezeichnet
(Neue Westfälische vom 3. Juli 2013)