Zum Hauptinhalt springen

Soziales Lernen

Neben den bereits am Söderblom-Gymnasium bestehenden Arbeitsfeldern wie Suchtprophylaxe und Schulsozialarbeit bekommt vorbeugend das sog. „Soziale Lernen“ eine zunehmend größere Bedeutung.

Wer gelernt hat, sein Leben selbst zu gestalten, die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen, Probleme zu bewältigen und Konflikte zu lösen, wer mit seinen eigenen Gefühlen ebenso wie mit denen anderer Menschen umzugehen versteht, der wird auch für Drogen und alle Formen der Sucht weniger empfänglich sein als derjenige, der psychisch und sozial weniger gefestigt ist. Die Stärkung dieser Kompetenzen für Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren anhand von Rollenspielen sowie Gruppen- und Partnerarbeit ist Inhalt des Programms „Lions Quest – Erwachsenwerden“ und wird durch ausgebildete Lehrkräfte im Schulalltag oder in bestimmten Unterrichtseinheiten vermittelt, ebenso z.B. in Klassenleiterstunden oder auf mehrtägigen Fahrten oder Tagungen.