< Vorheriger Artikel
19.08.15

Zertifiziert arbeiten für die "Eine Welt"

Das Söderblom-Gymnasium mit seinem Eine-Welt-Laden ist jetzt auch "Schule der Zukunft" und damit zertifiziert. Während eines Eine-Welt-Cafés zur Einschulung der neuen Fünftklässler am Espelkamper Gymnasium installierte die Eine-Welt-Gruppe im Beisein von Schulleiter Ernst-Friedrich Brandt gleich neben ihrem Fairtrade School-Banner ihr neues Gütesiegel als "Schule der Zukunft". Die damit verbundene Zertifizierungsurkunde findet im Eine-Welt-Laden ihren Ehrenplatz.


Schülerinnen der Eine-Welt-Gruppe mit Michael Wirtz und Schulleiter Ernst-Friedrich Brandt beim Installieren ihres neuen Hausschildes als "Schule der Zukunft"

Die Eine-Welt-Gruppe war während der Kampagne "Schule der Zukunft 2012 bis 2015 - Bildung für Nachhaltigkeit" für ihr Projekt "Fairness in der Einen Welt gegenüber Mensch und Schöpfung" - neben weiteren teilnehmenden Schulen und Kitas- im Leo-Sympher-Berufskolleg, Minden, ausgezeichnet worden.

Das Projekt der Eine-Welt-Gruppe "Fairness in der Einen Welt" beinhaltet die Eine-Welt-Arbeit mit dem eigenen Eine-Welt-Laden (Fairtrade-Produkte und Recycling-Schreibwaren) sowie der Durchführung von Eine-Welt-Cafés zu jeglichen Schulanlässen zur Unterstützung diverser Eine-Welt-Projekte in Kolumbien, Tansania, Peru. Ergänzt wird es noch durch sogenanntes "Globales Lernen" mit Eine-Welt-Themen im Unterricht, in Praxisprojekten, Schulaktionen, mit Ständen auf Festen und Partnertreffen aus den Eine-Welt-Projekten. Ständig begleitet wird die Arbeit durch weitere Sammlungen für Mensch und Umwelt: Briefmarken für Bethel, Brillen für die Dritte Welt, Alt-Handys für das Baumpflanzungsprojekt, Pfandflaschen für das Kolumbien-Projekt, Kork-Korken sowie Drucker- und Tonerkartuschen für das Recycling.

Während einer festlichen Auszeichnungsfeier überreichten Wulf Bödeker (Ministerium für Schule und Weiterbildung in NRW), Landrat Ralf Niermann und Michael Uhlich (Abteilungsdirektor der Bezirksregierung Detmold) ein Hausschild und eine Fahne sowie eine Urkunde über die erreichte Zertifizierung.

Eingereicht wurde dieses Projekt der Eine-Welt-Gruppe bereits 2012 bei der Landes-kampagne "Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit", die sich bis Juni 2015 erstreckte. Diese Kampagne ist eines der fünf Leitprojekte der Landesregierung zur Umsetzung der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 bis 2014", die die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in die nationalen Bildungssysteme integrieren möchte. Sie wurde 2013 als offizielle UN-Dekade-Maßnahme ausgezeichnet. Die Landeskampagne ist der Beitrag von NRW zur Umsetzung der UN-Dekade. Sie wird vom Umwelt- und Schulministerium unterstützt und seit Jahren durch die Natur- und Umweltschutz-Akademie Nordrhein-Westfalen (NUA NRW) koordiniert und durchgeführt.

© 2015 Neue Westfälische, Mittwoch 19. August 2015


Dateien:
NW-2015-08-19.pdf215 K