Zum Hauptinhalt springen

Zur aktuellen Situation des Sportunterrichts am Söderblom-Gymnasium nach der Schließung der Dreifachturnhalle

Die Nachricht kam völlig unerwartet: bei einer Baubegehung der Dreifachturnhalle am 9. November durch Vertreter der Stadt Espelkamp und des Schulträgers wurden Mängel festgestellt, die eine Fortsetzung des Schul- und Vereinssports in dieser Halle aus Sicherheitsgründen nicht mehr zuließen. Nur die benachbarte Einfachsporthalle sei weiter nutzbar. Die sofortige Schließung der Dreifachturnhalle durch den Schulträger und die Untere Bauaufsichtsbehörde stellte von jetzt auf gleich die Gewährleistung des vorgeschriebenen Sportunterrichts am Söderblom-Gymnasium in Frage.

Nachdem sich im Sportkollegium der erste Schock gelegt hatte, begannen sogleich Überlegungen, wie man unter den neuen Bedingungen die Erteilung des Sportunterrichts möglich machen könnte. Es wurde Kontakt mit externen Partnern aufgenommen und man traf auf gute und rasche Kooperationsbereitschaft: ein GROSSER DANK geht an die Stadt Espelkamp, die kurzfristig die Sporthalle im Erlengrund zur Verfügung stellte (Foto oben links), an das Fitnessstudio XTRASPORT in der Breslauer Straße (oben rechts) sowie an die Tennis Espelkamp GmbH, die von Herrn Gauselmann mit dem Geschäftsführer Herrn Barner geleitet wird, für die Bereitstellung der Badmintonhalle (Foto mittig)!

Dank dieser großzügigen Unterstützung konnte innerhalb kurzer Zeit sichergestellt werden, dass jede Sportstunde erteilt wird und es keine durch die Hallenschließung bedingten Unterrichtsausfälle gibt! Gerade nach den Corona-Einschränkungen im vergangenen Schuljahr ist dies von besonderer Bedeutung.

So konnten Teile des Sportunterrichts in die Sporthalle im Erlengrund (Gabelhorst 38) verlegt werden, die insbesondere für die Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 genutzt wird. Ein Bustransport ist dafür eingerichtet. Die Jahrgänge 5 und 6 bleiben im Sportunterricht auf dem Schulcampus, um eine vertraute Umgebung zu haben. Dies ist möglich, da neben der weiterhin nutzbaren Einfachturnhalle auch die Sporthalle der Birger-Forell-Sekundarschule anteilig zur Verfügung steht.

Die Sportleistungskurse – ein wichtiger Bestandteil im Schulprofil – werden auch aufgrund ihrer curricularen Vorgaben bei der Raumplanung priorisiert. So ist die umfassende Vorbereitung auf das Abitur gewährleistet.

Die beiden Sportleistungskurse der Q2 hatten sich im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Situation für den Schwerpunkt „Badminton“ entschieden, um eine eher „körperferne“ Sportart zu praktizieren. Sie profitieren aktuell – wie auch andere Oberstufensportkurse – von den hervorragenden Möglichkeiten, die die Badminton-Halle der Tennis Espelkamp GmbH bietet.

Das Fitnessstudio XTRASPORT stellt für den Sportunterricht alle Geräte zur Verfügung. Dazu kommt ein Gymnastik-/Tanzraum mit Spiegelwand und einer professionellen Musikanlage. Von solchen Bedingungen kann der Schulsport oft nur träumen.

Die ersten Erfahrungen zeigen, dass die externen Sporträume eine Bereicherung für den Sportunterricht darstellen und die Möglichkeiten für die sportlichen Aktivitäten erweitern. Die Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler zu den verschiedenen Sportstätten sind entsprechend durchweg sehr positiv.

Die Einbindung der drei externen Sportstätten stellt einen überzeugenden Übergang dar, bis auf dem Schulcampus eine neue oder renovierte Sporthalle wieder zur Verfügung steht!