Zum Hauptinhalt springen

Tag der offenen Tür mit viel Information und Show-Elementen

Created by Jan Lücking am in Kategorie: Veranstaltungen

Physik, Geschichte, Laienspiel, Akrobatik, Zaubertricks und vieles mehr - am »Tag der offenen Tür« hat das Söderblom-Gymnasium zahlreichen Besuchern gezeigt, wie vielfältig und abwechslungsreich das Lehrangebot an der Schule ist.

In Unterrichtsstunden und an einigen Ständen hatten die Gäste die Gelegenheit, sich zu informieren. Im Foyer der Gymnasiums, auf den Gängen und in den Fach- und Unterrichtsräumen war einiges los. Schüler, Eltern und Lehrer kamen ins Gespräch. Der Laienspielkurs der Schule verkaufte Eintrittskarten für die Rockoper »Romeo und Julia« und nur wenige Meter weiter brutzelten bei der 10 EF Quinoa-Plätzchen in der Pfanne. »Quinoa ist eine Pflanze aus Südamerika. Mit ihr haben wir uns im Fach Ernährungslehre beschäftigt«, sagte Sarah aus der Klasse 10 EF, die zusammen mit Kristine, Jenna und Anika den Besuchern die Plätzchen anbot. Serviert wurden die Bratlinge mit Kräuterquark, der zusätzlich mit einigen frischen Kräutern garniert wurde.

Bei Physik- und-Mathematiklehrer Dr. Daniel Salloch löteten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 Transistoren auf eine Platine. »Die Schüler haben hier gerade angewandte Informatik und bauen einen Addierer. Ziel soll es sein, die Grundbausteine eines Computers kennen zu lernen«, sagte Salloch. Nur einen Raum weiter hielt die neunjährige Marie aus Espelkamp mit Unterstützung von Biolehrerin Kim Eixler in der Klasse 5a ein Reagenzglas in die Flamme eines Bunsenbrenners, um durch Erhitzen und mit Hilfe der Fehling-Probe herauszufinden, ob sich im Reagenzglas ein Lebensmittel mit Einfachzucker befindet. Interessiert und mit Schutzbrillen ausgestattet standen die Schüler am Untersuchungstisch und schauten bei diesem Experiment zu.

Bei der Abschlussveranstaltung in der Aula des Söderblom-Gymnasiums gaben Schüler der Orientierungsstufe des Wahlpflichtangebotes MuKu (Musik und Kunst) eine kleine Kostprobe ihres Könnens. Eine bunte Mischung aus Akrobatik, Schauspiel und Zaubertricks faszinierte das Publikum. Energiegeladen und schnell wirbelten die Schüler über die Bühne und zeigten eine kurzweilige Showeinlage. Purzelbäume, Handstand, Radschläge und ein aus Schülern bestehender Turm gefielen dem Publikum. Ein Sketch, in dem sich vier Schüler über Dampfbügeleisen und Bügelbretter fachsimpelten, nach dem Motto »Was ein geniales Bügeleisen. Von Null auf 90 Grad in 30 Sekunden«, erheiterte die Besucher. Zum Abschluss warb der Laienspielkurs kurz vor Premiere für seine Rockoper. Die beiden »Julias« Mirjam Sophie Kleimann und Katharina Borgmann sangen das Lied »Ewig Dein« und das Publikum bedankte sich mit einem kräftigen Applaus für die Einblicke in die aktuelle Produktion.

Espelkamper Zeitung vom 29.01.2013