Zum Hauptinhalt springen

Erfolge bei Mathematik-Olympiade und Känguru-Wettbewerb

Trotz ausgefallener Preisvergaben fröhliche Gewinner

Glücklicherweise konnte die Corona-Lage die Mathematikbegeisterten des Söderbloms nicht abhalten, auch im Schuljahr 2020/2021 erfolgreich an den beiden großen Mathematikwettbewerben teilzunehmen. Die einschränkenden Verordnungen ermöglichten leider keine feierlichen Preisvergaben. Dennoch haben sich die Schülerinnen und Schüler eine Ehrung, wenn auch nur digital, mehr als verdient, da sie bei beiden Wettbewerben in ihrer Freizeit anspruchsvolle Mathematikaufgaben, die besonders bei der Mathematik-Olympiade weit über den Schulstoff hinaus gehen, gelöst haben.

Folgende Erfolge sind zu nennen.

Mathematik-Olympiade

1. Runde Mathematik-Olympiade 2020/2021 - Schulrunde Söderblom-Gymnasium:

1. Preis: Marlo Leander Klanke 5, Mika Schäfer 6, Alexander Logniow 7, Tobias Winkelhaus 10, Marvin Wenzel 12

2. Preis: Lenja Milena Windhorst 5, Hagen Hohbein 6, Louis Rene Wenzel 6, Meira Celine Windhorst 7, Jana Esau 7

3. Preis: Suat Emil Yel 5, Saphira Alicia Bunge 5, Hannah Rippke 5, Keno Tom Schlake 5, Tom Fenne 5, Morten Brinkmeyer 5, Linus Salloch 6, Jan Kahre 8, May Grannemann 8

2. Runde Mathematik-Olympiade 2020/2021 - Kreisrunde Minden-Lübbecke:

1. Preis: Hagen Hohbein 6

2. Preis: Alexander Loginow 7, Marvin Wenzel 12

3. Preis: Marlo Leander Klanke 5, Linus Salloch 6 , Jana Esau 7, May Grannemann 8

3. Runde Mathematik-Olympiade 2020/2021 - Landesrunde NRW:

Zu der Landesrunde in NRW konnten sich Hagen Hohbein, Alexander Logniow und Marvin Wenzel qualifizieren. Sie mussten sich mit den ca. 350 besten Matheassen aus NRW messen. Alexander Loginow konnte hierbei einen hervorragenden 2. Preis in der Stufe 7 erzielen.

Känguru-Wettbewerb

Beim Känguru-Wettbewerb nahmen in diesem Jahr 116 Schülerinnen und Schüler des Söderblom-Gymnasiums teil. Bei der Anmeldezahl ist eine leichte Verbesserung gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, jedoch im Vergleich zu der Zeit vor der Pandemie ist die Zahl auf ein Drittel zurück gegangen. Da es sich um einen Breitenwettbewerb handelt, beim dem die Aufgaben neugierig auf Mathematik machen sollen, und jeder Teilnehmer einen Preis erhält, ist dies sehr schade. Die Mathefachschaft hofft aber, im kommenden Jahr wieder an die alten Zahlen und Erfolge anknüpfen zu können. Die Fotocollage zeigt einen Teil der ausgezeichneten Preisträger.

Für besonders viele richtige Antworten erhielten Leonard Sartison 5, Alexander Loginow 7 und Jannis Detering 7 ein Spiel.

Für die längste Kette an richtigen Antworten erhielten Sandro Dück 6, Oliver Gerdt 6 und Marvin Wenze 12 ein T-Shirt.