Kebab Connection

Zum Stück

Ibo Secmez, der Steven Spielberg der Kung fu Szene! Das ist zumindest der große Traum von Ibo, dem 21-jährigen in Hamburg lebenden Türken.

Um diesem Ziel näher zu kommen, dreht Ibo Werbefilme für den Dönerladen seines Onkels. Doch es kommmt anders. Seine deutsche Freundin Titzi ist schwanger. Ibo, der in seiner Freizeit vor allem mit seinen Freunden Lizza und Valid Shisha raucht, muss plötzlich Verantwortung tragen und der Realität ins Gesicht blicken. Titzi, die eine Schauspielkarriere anstrebt, stellt Ibo vor die Wahl: sie und das Kind oder seine Karriere.

Als wäre das noch nicht alles, kommt es außerdem zu einem Zerwürfnis zwischen Ibo und seiner Familie. Besonders Ibos Vater Mehmet ist über seinen Sohn sehr empört und wirft Ibo kurzerhand aus dem Haus. Dieses Chaos wird begleitet durch einen regelrechten Krieg zwischen dem türkischen Dönerladen von Ibos Onkel und der griechischen Taverne von gegenüber. Wird Ibo sich der Realität stellen? Wird aus dem Träumer Ibo eine sich der Verantwortung bewusste Persönlichkeit? Schafft er es Traum und Realität zu vereinen?

Aufführungen

Die Aufführung finden im Januar 2017 an folgenden Tagen statt:

  • Freitag, 27. Januar, 19.30 Uhr;
  • Samstag, 28. Januar, 19.30 Uhr;
  • Sonntag, 29. Januar, 18 Uhr;
  • Freitag, 3. Februar, 19.30 Uhr;
  • Samstag, 4. Februar, 19.30 Uhr.

Vorverkauf

Der Vorverkauf der Karten findet statt in  der  Buchhandlung  Lienstädt  &  Schürmann,  Espelkamp,  in  der  Bücherstube Lübbecke  und  in  der  Zentralbibliothek  des  Söderblom-Gymnasiums.