< Vorheriger Artikel
16.11.19

Neues Schulröntgengerät am Söderblom Gymnasium im Fachbereich Physik

Zu Beginn des neuen Schuljahres konnte das Söderblom-Gymnasium in Espelkamp ein neues Schulröntgengerät anschaffen. Der Fachbereich Physik profitierte dabei von Sondermitteln seitens der Schule, ohne die die Anschaffung sonst nicht möglich gewesen wäre.


Auf dem Foto v.l.: Carsten Kayser (Firma Leybold Didactic), Patrick Rose und Frank Tiemann.

Mit dem neuen Röntgengerät sind nun wieder zahlreiche Versuche in der Mittel- und Oberstufe auch praktisch umsetzbar, die in den letzten Jahren nur theoretisch abgehandelt werden konnten. Das fängt an bei einfachen Durchleuchtungsexperimenten von Gegenständen und geht weiter zu Strukturanalysen von Einkristallen. Mit Hilfe eines Röntgenenergiedetektors sind weiterreichende Materialanalysen oder der Nachweis des Comptoneffekts möglich. Der Comptoneffekt beschreibt den Zusammenstoß von Photonen (Lichtteilchen) mit anderen Teilchen, z.B. Elektronen. Das Röntgengerät bietet somit neue Möglichkeiten der Erkenntnisgewinnung in Bereichen der Atom- und Kernphysik, die vor allem in den Grund- und Leistungskursen der Oberstufe genutzt werden sollen.

Nach der ordnungsgemäßen Anmeldung des Geräts bei der Bezirksregierung in Detmold erfolgte nun eine Einweisung für die Physiklehrer des Söderblom-Gymnasiums durch Carsten Kayser von der Firma Leybold Didactic, die die Installation der Geräte an Schulen betreut. Damit steht der Nutzung im Unterricht nun nichts mehr im Wege.