< Vorheriger Artikel
23.11.18

Faust - Der Tragödie erster Teil

„Faust – Der Tragödie erster Teil“ von Johann Wolfgang von Goethe gilt als das bedeutendste und meistzitierte Werk der deutschen Literatur. Der Faust-Stoff wurde künstlerisch, musikalisch und literarisch oft verarbeitet. Auch die Söderblomer Laienspieler unter Andreas Ferling begaben sich mit großer Freude an dieses große Projekt.


Der Teufel, das Gute, das Alter, die Jugend, die Liebe: In Goethes "Faust" werden nur wenige große Themen des Lebens ausgelassen. Der 1808 von Johann Wolfgang von Goethe veröffentlichte Text greift die Geschichte des historischen Doktor Fausts auf, der Anfang des sechzehnten Jahrhunderts als Wunderheiler, Alchemist und Astrologe in Badischen Landen unterwegs war.

Das Stück greift grundsätzliche, existenzielle Fragen auf, die viele Deutungen zulassen: Liebe, Wahrheit, Willensfreiheit und Verantwortung, Gut und Böse - Johann Wolfgang von Goethe bringt diese Themen in verschiedenster Verkleidung zur Sprache. Der »Tragödie erster Teil« gehen eine »Zueignung«, das »Vorspiel auf dem Theater« und der »Prolog im Himmel« voraus, deren wesentliches Ergebnis die Wette um Faust zwischen dem Herrn und Mephisto ist.

In dem Stück wird der das Wissen seiner Zeit beherrschende Faust auf der Suche nach neuen Erkenntnissen und Erlebnissen begleitet. Um seine Ziele zu erreichen, die mit menschlichen Mitteln nicht zu erreichen sind, geht er mit Mephistopheles, dem Gegenspieler des Herrn, einen höllischen Pakt ein, der ihm alles verspricht bis zu dem Augenblick, in dem Faust einer Erfüllung Dauer verleihen will. Dann verfällt seine Seele dem Teufel (Gelehrten-Drama). Mephisto hat allerdings nur die Angebote einer kleinen Welt zu bieten, zu der aber auch Gretchen gehört (Gretchen-Drama).

Nur wer wird seinen Willen erfüllen?...

Die Termine

  • Freitag, 01.02.2019 um 19:30 Uhr
  • Samstag, 02.02.2019 um 19:30 Uhr
  • Sonntag, 03.02.2019 um 18:00 Uhr
  • Freitag, 08.02.2019 um 19:30 Uhr
  • Samstag, 09.02.2019 um 19:30 Uhr

Weitere Infos

Weitere Informationen sowie Online-Kartenvorverkauf auf der Homepage der Söderblomer Laienspieler.