< Vorheriger Artikel
17.06.19

Ein "Mopsmalheur" mit Happy End

Die Freude war groß, als das Tierheim Lübbecke, hier vertreten durch Sarah Dewert, den Betrag von 220,- entgegennehmen konnte, den die Kinder der MuKu-Theatergruppe des Söderblom-Gymnasiums zusammen mit ihrem Regisseur Dr. Peter Tiemann im vergangenen Jahr erspielt hatten.


Die Akteure des "Mopsmalheurs" mit der Hündin "Emma."

Sarah Dewert, Peter Tiemann, Kjell Blase und die Katze Marie im Tierheim Lübbecke.

Damals stand "Das Mopsmalheur", eine Komödie rund um den Mops "Krümel",  auf dem Programm. Das begeisterte Publikum war sehr großzügig, und so beschloss die Gruppe, einen Teil der "Einnahmen" an das Tierheim in Lübbecke zu spenden. Immerhin stand mit der Hündin "Emma" schon damals ein Vierbeiner auf der Bühne.

Ein Artikel ist in der NW vom 19.06.2019 nachzulesen.


Dateien:
NW-2019-06-19.pdf367 K